25.01.2018
Q4 Benchmarks: Erhöhte Nachfrage nach Display- und Video-Werbung im vierten Quartal 2017 geht auf Kosten der Sichtbarkeit

Nach einer kontinuierlichen Steigerung in den vorherigen Quartalen sind die Sichtbarkeitswerte von Banner und Video Ads auf dem deutschen Online-Werbemarkt im vierten Quartal gesunken. Dies zeigt die aktuelle Analyse des Ad Verification Anbieters Meetrics.

Berlin, 25. Januar 2018 – Die aktuellen Meetrics Viewability Benchmarks zeigen, dass die Sichtbarkeitsraten für Display-Werbekampagnen im deutschen Markt aufgrund des hohen Werbeaufkommens im vierten Quartal 2017 deutlich gesunken sind. Im Vergleich zum dritten Quartal 2017 sind die Sichtbarkeitsraten für Display-Werbekampagnen um drei Prozentpunkte gesunken und liegen somit in Deutschland aktuell bei 55 Prozent. „Saisonal bedingt ist das Volumen von Werbekampagnen im vierten Quartal am größten. Fallende Sichtbarkeitswerte sind für uns ein Hinweis, dass bei großer Nachfrage das Inventar für sichtbare Werbung knapp wird. Mehr sichtbares Inventar zu schaffen bleibt damit das Gebot der Stunde“, so Philipp von Hilgers, Managing Director und Co-Founder von Meetrics.

Im Vergleich der größten europäischen Märkte liegt Deutschland (55 Prozent) bei den Sichtbarkeitsraten für Display-Werbung momentan unter dem internationalen Mittelwert von 62 Prozent. Spitzenreiter bei der Sichtbarkeit ist Österreich mit 67%.

Auch Sichtbarkeitswerte von Video Ads sinken

Die für den deutschen Markt erhobenen Viewability-Raten für Video Ads befinden sich mit 75 Prozent erneut auf höherem Niveau als Display Ads. Dennoch verzeichnen auch Videos Ads im Vergleich zum dritten Quartal einen fünfprozentigen Rückgang.

Download Pressemitteilung

Sie haben Interesse an einem Interview oder benötigen weitere Informationen?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Bitte bestätigen Sie die reCaptcha-Funktion, bevor Sie Ihre Nachricht senden.

Absenden
Friederike Pries
Marketing & PR

Meetrics GmbH – Headquarters Berlin
Alexanderstraße 7 · DE-10178 Berlin