chevron_down
Wie wir messen, ob Werbung die Aufmerksamkeit bekommt, die sie verdient, haben wir auf dieser Seite exemplarisch dargestellt.
Wie funktioniert's?

Sie können auf dieser Seite navigieren, wie auf jeder anderen Website auch. Wenn Sie scrollen, hat das einen Einfluss auf die Sichtbarkeit der Werbemittel, in unserem Beispiel des Superbanners, Videos und Skyscrapers.

*Achtung: Der Testbereich wird bei mobilen Geräten nicht angezeigt.

Viewable Impression – Sichtbarkeit des Werbemittels

 

Je nachdem, wie Sie auf der Seite scrollen, werden Superbanner, Skyskraper und Video Player sichtbar oder nicht. Eine Impression wird dann als „viewable“ eingestuft, wenn sie zu mindestens 50 % sichtbar ist.

Den Anteil der jeweiligen Werbefläche, der im Browserfenster sichtbar ist, zeigen wir im Kasten links unten in Prozent an. Navigieren Sie auf der Website, verändern sich die gemessenen Sichtbarkeitsanteile.

 

Sichtbarkeitsdauer

 

Solange das Werbemittel sichtbar ist, wird die Sichtbarkeitsdauer in Sekunden gemessen. Die Zeitmessung für die Sichtbarkeitsdauer wird unterbrochen, sobald der Anwender eine andere Applikation/ein anderes Programm auf dem Computer verwendet. Laut der Definition von IAB (Interactive Advertising Bureau) und MRC (Media Rating Council) spricht man von einer Viewable Impression, wenn die Anzeige mindestens eine Sekunde lang sichtbar ist. Die Messung des Video Players beginnt, sobald Sie das Video abspielen.

 

Keine Zeitmessung bei Inaktivität

 

Keine Werbesichtbarkeit wird ausgewiesen, sobald der User in dieser Demonstration 15 Sekunden lang inaktiv ist (kein Klick, keine Mausbewegung, kein Scrollen etc.).

Im Regelfall liegt die Schwelle für die Inaktivität bei 60 Sekunden.

Studienergebnisse zeigen, dass nach einer Minute ohne Interaktion des Users nicht mehr von einer Aufmerksamkeit für die Seiteninhalte ausgegangen werden kann.

meetrics
viewability messung
Super Banner 61.2s 100%
Zeit Anteil ≥ 50% sichtbar
Skyscraper 94.0s 100%

Viewable Impression – Währung der Zukunft

Werbetreibende Unternehmen streben die „Viewable Impression“ als verbindlichen einheitlichen Standard über alle Publisher hinweg an. Die reine Auslieferung wird von der Sichtbarkeit als Leistungsnachweis abgelöst. Advertiser bekommen genauere Auskunft über die Wirksamkeit ihrer Kampagnen – und damit mehr Möglichkeiten zur Optimierung der Aussteuerung. Publisher erfahren, welchen Wert ihr Inventar generiert und liefern ihren Werbekunden valide Leistungsnachweise. Insgesamt wird es auf lange Sicht weniger Display Ads geben, diese aber mit deutlich besserer Performance, als es heute der Fall ist.

Sie haben Interesse an unserer Viewability-Messung?

Lassen Sie sich beraten.

Bitte bestätigen Sie die reCaptcha-Funktion, bevor Sie Ihre Nachricht senden.

Absenden
Constantin Bohn
Country Director DACH

Meetrics GmbH – Headquarters Berlin
Alexanderstraße 7 · DE-10178 Berlin

Constantin Bohn
Country Director DACH

Meetrics GmbH – Headquarters Berlin
Alexanderstraße 7 · DE-10178 Berlin

Sie haben Interesse an unserer Viewability-Messung?

Lassen Sie sich beraten.

Bitte bestätigen Sie die reCaptcha-Funktion, bevor Sie Ihre Nachricht senden.

Absenden